Navigation
Malteser Speyer

Alzheimer und Kunst: „Wie aus Wolken Spiegeleier werden“

Malteser zeigen in Räumen der Kreissparkasse Ausstellung mit Werken von Carolus Horn

12.09.2017
Eröffneten gemeinsam die Ausstellung: Dr. Jörg Eberling (Novartis), Robert Roth (stellv. Vorstand Kreissparkasse Kaiserslautern), Pfarrer Andreas Keller, Carmen Nebling (Standortkoordinatorin „Hilfe für Pflegende“ Malteser Kaiserslautern), Dr. Solmaz Thieme und Dr. Alexander Gerum (Fachärzte für Neurologie am Pfalzklinikum) sowie Constantin von Kessel (stv. Diözesanleitung Malteser Speyer) und Nina Basteck (Regionalleiterin Fachbereich Demenz Malteser) (v.l.n.r)
Eröffneten gemeinsam die Ausstellung: Dr. Jörg Eberling (Novartis), Robert Roth (stellv. Vorstand Kreissparkasse Kaiserslautern), Pfarrer Andreas Keller, Carmen Nebling (Standortkoordinatorin „Hilfe für Pflegende“ Malteser Kaiserslautern), Dr. Solmaz Thieme und Dr. Alexander Gerum (Fachärzte für Neurologie am Pfalzklinikum) sowie Constantin von Kessel (stv. Diözesanleitung Malteser Speyer) und Nina Basteck (Regionalleiterin Fachbereich Demenz Malteser) (v.l.n.r)

Wie Alzheimer den Blick auf die Welt verändert und damit das Schaffen eines Künstlers, zeigt der Malteser Hilfsdienst Kaiserslautern mit der Ausstellung „Wie aus Wolken Spiegeleier werden“. Seit Montagabend sind die Werke von Carolus Horn (1921 – 1992) in den Räumen der Kreissparkasse bis zum 6. Oktober zu sehen. Der Eintritt ist frei. Die Partner Malteser und Kreissparkasse Kaiserslautern möchten mit der Bilderschau auf das Thema Demenz aufmerksam machen und Möglichkeiten aufzeigen, pflegende Angehörige zu entlasten.

Die rund 60 geladenen Gäste im Deutschordensaal der Kreissparkasse konnten anhand der Bilder des Grafikers anschaulich nachvollziehen, wie die Krankheit nach und nach Besitz über Horn ergriff und seinen Blick auf die Welt wandelte. „Es wird deutlich, wie Alzheimer seine künstlerische Ausdrucksfähigkeit verändert“, erklärt Dr. Jörg Eberling von der Novartis Pharma GmbH, die die Bilder zur Verfügung stellte. „Je weiter die Krankheit fortschreitet, desto mehr reduziert Horn seine Elemente. Zeichnete er Wolken einst detailliert und naturalistisch, ziehen im späten Werk nur noch Spiegeleier am Himmel entlang.“

„Aktuell leiden 1,6 Millionen Menschen in Deutschland an einer Form der Demenz wie z.B. der Alzheimerkrankheit. Für Betroffene aber auch die pflegenden Angehörigen, sind die Akzeptanz und der Umgang mit der Erkrankung keine leichte Aufgabe. Umso wichtiger sind das Verständnis und die Offenheit in ihrem Umfeld. Daher war es uns ein Anliegen, die beeindruckende Ausstellung zu unterstützen und auf das Malteser Hilfsangebot in Kaiserslautern hinzuweisen“ sagt Robert Roth, stellv. Vorstandsmitglied der Kreissparkasse, der die Ausstellung mit eröffnete.

Die Malteser in Kaiserslautern unterstützen unter anderem Angehörige, die ein demenzkrankes Familienmitglied zuhause pflegen. Geschulte Demenzbegleiter übernehmen stundenweise die Betreuung der Demenzkranken.

 

 

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE89370601201201220609  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7
Der Malteser Hilfsdienst e.V. ist Mitglied im Deutschen Spendenrat e.V.