Navigation
Malteser Speyer

Malteser Speyer suchen ehrenamtliche Demenzbegleiter

Vorbereitungskurs startet am 16. April

01.02.2018
Gemeinsame Gesellschaftsspiele mit demenziell veränderten Menschen sind eine Tätigkeit von Malteser Demenzbegleitern (Foto: Katharina Eckhard)

Speyer. Aktuell leiden 1,6 Millionen Menschen in Deutschland an einer demenziellen Veränderung. Aufgrund der steigenden Nachfrage nach Entlastung bei der Betreuung betroffener Familienmitglieder, suchen die Malteser in Speyer weitere Frauen und Männer, die sich im Demenzdienst engagieren möchten.

Bianca Knerr-Müller, Leiterin des Demenzdienstes, beantwortet die Fragen, die ihr neue Helfer häufig stellen:

Was sind die wichtigsten Aufgabe eines Demenzbegleiters?

Bianca Knerr-Müller: Die Aufgabe des Demenzbegleiters ist es, Zeit mit dem an Demenz erkrankten Senioren zu verbringen. Ein wichtiger Bestandteil der Tätigkeit liegt dabei in der Biographiearbeit und Aktivierung. Je nach Interesse spielen die einen Gesellschaftsspiele miteinander, andere unterhalten sich einfach oder basteln zusammen. Auf diese Weise bekommt der demenziell Veränderte ein paar Stunden Beschäftigung und Abwechslung. Die Angehörigen haben währenddessen etwas Zeit für sich und werden entlastet. Pflegerische und hauswirtschaftliche Tätigkeiten gehören nicht zu den Aufgaben der Demenzbegleiter.

Welche Voraussetzungen muss ein Demenzbegleiter mitbringen?

Bianca Knerr-Müller: Einfühlungsvermögen, Geduld und Interesse am Gegenüber sind die wichtigsten Voraussetzungen. Man muss keine Erfahrung in der Seniorenarbeit vorweisen. Wie man mit demenziell veränderten Menschen richtig umgeht und auf welche Dinge man achten muss, zeigen wir unseren neuen Helfern in dem Kurs, der am 16. April 2018 startet.

Wo betreue ich die Senioren mit Demenz?

Bianca Knerr-Müller: Sie können zum einen in unserem Café Malta aktiv werden. Hier treffen sich demenziell veränderte Senioren regelmäßig an drei Standorten in Speyer. Neben dem Gedächtnisstraining werden in der Gruppe verschiedene Aktivierungen angeboten. Ein gemeinsames Mittagessen ist stets Teil des Angebotes. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, vom Fahrdienst des Malteser Hilfsdienstes transportiert zu werden. Die Betreuung ist sehr eng – auf zwei Café-Besucher kommt mindestens ein Betreuer, häufig haben wir auch eine 1:1 Betreuung. Ebenso können Sie die Senioren zu Hause oder im Senioreheim besuchen und begleiten.

Was sind die Inhalte des Kurses und wie kann ich mich anmelden?

Bianca Knerr-Müller: In dem Kurs erfahren die Teilnehmer, was Demenz bedeutet und wie sich die Krankheit auswirkt. Sie lernen die Bedürfnisse von demenziell veränderten Menschen zu verstehen und darauf richtig zu reagieren. Darüber hinaus stellen wir verschiedene Beschäftigungsmöglichkeiten vor. Interessierte, die gern mitarbeiten und am nächsten Kurs teilnehmen möchten, können sich bis zum 29. März bei Sabine Wüst anmelden unter 6232/6778-14 oder sabine.wuest(at)malteser(dot)org.      

Schulungs-Termine: 16.04.2018- 24.04.2018 jeweils von 08:30 bis 13:30 Uhr

 

 

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V. Diözese Speyer  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE52 3706 0193 4009 0200 50  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PAX
Der Malteser Hilfsdienst e.V. ist Mitglied im Deutschen Spendenrat e.V.